Die zehn Hauptattraktionen in Porto

Das historische Porto bietet das ideale Ziel für eine Städtereise. Genießen Sie ein paar entspannende Tage und entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und Geräuschkulisse der Stadt – vom historischen Zentrum zu den schönen Flussbänken am Atlantik und einer obligatorischen Führung durch die Portweinkeller.

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-ND

Associação de Turismo do Porto, AR CC BY-NC-ND

Serralves Foundation CC BY-NC-ND

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-ND

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-SA

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-ND

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-ND

Associação de Turismo do Porto e Norte, AR CC BY-NC-SA

 
 
 
 
 
 
 
 

Porto Top Ten

1. Portos historisches Zentrum und der Ribeira-Platz
2. Die Portweinkeller
3. Serralves: Haus und Museum für zeitgenössische Kunst 
4. Die Casa da Música 
5. Der Clérigos-Turm 
6. Der Lello-Buchladen 
7. Das Café Majestic 
8. Die Standseilbahn Funicular dos Guindais 
9. Der Bahnhof São Bento 
10. Das Stadion Estádio do Dragão

Warum Sie hierher kommen sollten

  • Porto ist eine wunderschöne Stadt mit einem reichen geschichtlichen Hintergrund.
  • Es gibt sehr viel zu besichtigen und man kann viel unternehmen.
  • Die Gerichte und Weine zählen zu den besten der Welt
  • In Porto findet man historische Läden

Portos historisches Zentrum und der Ribeira-Platz

Porto ist eine der ältesten Städte Europas – die Römer nannten sie Portus Cale in Anlehnung an den ursprünglich keltischen Namen. Jahrtausende später, im Jahr 1996, wurde Portos historisches Zentrum von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wenn man Portos prächtige Boulevards entlangflaniert, über die großartigen Plätze geht und im Ribeira-Viertel durch die mit Kopfstein gepflasterten Gässchen spaziert, bekommt man ein Gefühl für die reiche und wechselhafte Geschichte der Stadt. Gehen Sie auf den Ribeira-Platz, um die Atmosphäre der einheimischen Bars und Lokale zu genießen, legen Sie am Brunnen eine Pause ein und beobachten Sie einfach nur die Passanten. 

Die Portweinkeller

Sie können unmöglich nach Porto fahren, ohne die Portweinkeller gesehen zu haben. Auch wenn Sie nicht unbedingt viel davon trinken möchten, so bieten diese wunderschönen, historischen Häuser doch faszinierende Führungen an, die Ihnen einen kurzen Einblick in die stolze und zeitweise erstaunliche Geschichte der Stadt und ihrer Industrie geben. Häufig gehören zu diesen Häusern auch Restaurants, wo man vor oder nach einer Tour einheimische Speisen sowie die portugiesische Version der Tapas, genannt Petiscos, genießen kann.

Serralves: Haus und Museum für zeitgenössische Kunst

Die Art Deco-Villa Serralves befindet sich in herrlich blühenden Gartenanlagen, wo zugleich Portos Museum für zeitgenössische Kunst angesiedelt ist. Sie können eine Eintrittskarte für beide Sehenswürdigkeiten zusammen lösen. Das lohnt sich auf jeden Fall, wenn Sie Zeit haben, das architektonisch bedeutende Art Deco-Haus und die Ausstellungen zeitgenössischer Kunst anzusehen. Nehmen Sie sich außerdem Zeit, durch die Gartenanlagen zu bummeln und die vielen öffentlichen Kunstwerke inmitten in der Bepflanzung zu entdecken. In den Sommermonaten können Sie auch ein leckeres Picknick an einem Brunnen machen oder sich bei schlechtem Wetter in das einladende Museums-Café setzen.

Was Zu Tun

  • Nehmen Sie sich Zeit, um die Sehenswürdigkeiten in Ruhe und mit Muße zu genießen.
  • Machen Sie Ihren Terminkalender nicht zu voll – kommen Sie und besuchen Sie uns einfach wieder.
  • Wählen Sie die Hauptattraktionen, die Sie unbedingt sehen möchten und konzentrieren Sie sich darauf.

Die Casa da Música

In der Casa da Música ist Portos Symphonieorchester zu  Hause. Allein die innovative Architektur von Rem Koolhaas ist bereits einen Besuch wert, aber lassen Sie sich eine Führung durch die Konzerthalle nicht entgehen – Führungen finden täglich auf Englisch und Portugiesisch statt. Wenn Sie Glück haben, können Sie kurz einer Orchesterprobe lauschen oder Sie reservieren Eintrittskarten im Voraus und kommen in den Genuss einer Abendaufführung

Der Clérigos-Turm

Der Clérigos-Turm ist auf jeden Fall einen Besuch wert, da man von dort einen ausgezeichneten Blick über die Stadt hat. Auf jedem Stockwerk finden sich Informationen über den Turm, den Architekten, die Bruderschaft der Clerigos und die dazugehörige Kirche, bevor man schließlich ganz oben angelangt ist und einen dramatischen Panoramablick über Porto genießen kann.

Der Lello-Buchladen

Der Lello-Buchladen ist dank einer seiner berühmtesten Anhängerinnen eine der meistbesuchten Buchhandlungen der Welt. Dem Buchladen wird nachgesagt, dass er die Beschreibungen Joanne K. Rowlings für die Bücherei in Hogwarts inspiriert hat. Wenn man heute den Reiz dieses Ladens selbst erkunden möchte, muss man eine Eintrittskarte erstehen, aber der Preis wird beim Kauf eines Buches verrechnet.

Das wird Ihnen gefallen

  • Der Blick von der Spitze des Clérigos-Turms
  • Das köstliche Gebäck im Café Majestic
  • Tripas a moda do Porto – wer hätte gedacht, dass Kutteln so gut schmecken können?

Das Café Majestic

Das Café Majestic wurde 1921 eröffnet und sehr schnell zum Lieblingstreffpunkt für Portos lebendige Literatur- und Kunstszene. Heute ist es immer noch ein wunderschönes Beispiel des Baustils aus der Spätzeit der Belle Epoche des Architekten João Queiroz und ein wunderbarer Ort, ein Mittagessen oder den „Fünfuhrtee“ zu sich zu nehmen und sich in die glorreiche Belle Epoche zurückversetzen zu lassen. Das Café befindet sich im Herzen von Portos Einkaufsviertel an der Straße Santa Catarina. 

Die Standseilbahn Funicular dos Guindais 

Wenn Sie über den Fluss Douro nach Vila Nova da Gaia, das Zuhause von Portos berühmten Portweinhäusern gelangen möchten, ist es am besten, mit einem der kleinen Holzboote, die als Wassertaxis fungieren, den Fluss von der Porto-Seite zur Gaia-Seite zu überqueren. Die Standseilbahn befördert Sie den Hügel hinunter zum Flussufer von Ribeira, wo Sie dann ein Wassertaxi nach Gaia nehmen. Die Seilbahn ist sogar noch praktischer, wenn Sie auf dem Rückweg wieder oben auf den Hügel gelangen wollen!

Der Bahnhof São Bento

Portos Hauptbahnhof, benannt nach einem Benediktinerkloster, das dort im 16. Jahrhundert seinen Sitz hatte, ist besonders bemerkenswert aufgrund seiner 20.000 herrlichen Azulejo-Keramikfliesen mit  Zinnglasur, die dort innerhalb von elf Jahren, zwischen 1905 und 1916, von dem Künstler Jorge Colaço angebracht wurden. Dieses wunderschöne Kunstwerk aus Fliesen stellt die portugiesische Geschichte dar: Königshäuser, Kriege sowie die Geschichte des Transportwesens und der Seefahrt. 

Das Stadion Estádio do Dragão 

Fußballfans sollten sich bei einem Ausflug nach Porto auf keinen Fall einen Besuch der Heimspielstätte des FC Porto entgehen lassen, des Estádio do Dragão.  Nehmen Sie die U-Bahn entweder ab der Station Bolhão oder ab São Bento, und in 15 Minuten man ist schon da. Wenn Sie Glück haben und an einem Spieltag in Porto sind, reservieren Sie Karten im Voraus, genießen Sie die unschlagbare Stimmung im Stadion und Fußball der Weltklasse. An normalen Tagen können Sie die Stadionatmosphäre auch bei einer Führung spüren und außerdem das familienfreundliche Museum des Stadions besichtigen

Was Sie wissen müssen

  • Setzen Sie sich bei sonnigem Wetter in den Garten des Café Majestic oder genießen Sie dort den „Fünfuhrtee“ in der Sonne.
  • Wenn Sie eine Francesinha bestellen, denken Sie immer daran: Das ist kein Sandwich zum Abbeißen – Sie bekommen ein Gericht, bei dessen Verzehr Sie definitiv Messer und Gabel brauchen!
  • Informieren Sie sich im Voraus über die Zeiten der Führungen im Casa da Musica, damit Sie an einer Führung in Ihrer bevorzugten Sprache teilnehmen können.

Die ausgezeichnete Gastronomie

Bei einem Besuch in Porto müssen Sie unbedingt die beiden bekanntesten Gerichte kosten: Francesinha und Tripas a moda do Porto.  Francesinha – oder auch „kleine Französin“ – ist Portos Version des Croque Monsieur, aufgepeppt mit Schwein, Räucherwurst, Schinken, Beefsteak und als Abschluss ein Spiegelei und Käse darüber. Die Verbindung zu den Kutteln wiederum stammt aus der berühmten Geschichte über die Großzügigkeit der Stadt, als sie von Heinrich dem Seefahrer aufgerufen wurde, Vorräte für seine Schiffe bereitzustellen und die Stadtbewohner am Ende nur noch Kutteln zum Essen hatten. Heutzutage werden die Kutteln in einer köstlichen, herzhaften Brühe mit weißen Bohnen serviert. Man sollte bei einem Besuch in Porto das Gericht unbedingt probieren. 

Anreise

Be inspired

Choose your journey, find new places, have some fun and create memories for a lifetime.

Erfahren Sie mehr

Verwandte Artikel

Museums and monuments in northern Portugal

Erfahren Sie mehr

Zwei Tage in Porto

Erfahren Sie mehr

Drei Tagen in Porto

Erfahren Sie mehr

Seven days in Porto and the North

Erfahren Sie mehr

Porto: The Chefs’ Cuisine

Erfahren Sie mehr