Nördliche Küstenstreifen: Wassersport, gepflegte Landschaft und der Geschmack des Meeres

Wenn Portugal auf einem kleinen Gebiet zahlreiche unterschiedliche Landschaften vereint, dann verwundert es auch nicht, dass man hier seine Tage auf unterschiedlichste Weise an der Sonne genießen kann. Nutzen Sie bei Ihrem Besuch im Norden die helle Sonne und die schönen Strände für ein entspanntes Wochenende.

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA

 
 

Geben Sie sich der freien Natur hin und genießen Sie das milde Klima des Landes. Die Küste bietet Ihnen hervorragende Strände, z. B. in Moledo und Afife; eine auf Fisch spezialisierte Küche; Fischerdörfer mit ursprünglichen Menschen wie in Vila do Conde; Märkte; Strandhäuser; und Sommer voller Unterhaltung.

Warum Sie hierher kommen sollten

  • Strände
  • Natur
  • Gastronomie und Weine

Nehmen Sie unsere Einladung an und erholen Sie sich bei uns. Das Angebot ist riesig, angefangen bei einem einfachen Spaziergang am Strand bis hin zu Sportarten, die reichlich Adrenalin freisetzen.Nordportugal bietet Strände für jeden Geschmack für fast jeden, denn das Wasser, und das muss man sagen, ist kälter als im Rest des Landes. Hier kommen diejenigen, die Wellen lieben voll auf ihre Kosten, aber auch diejenigen, die sich einfach nur in der Dünung treiben lassen wollen. Ein paar Tage am Strand sind das ideale Familienprogramm.

An vielen Orten kann man auch Wassersport treiben. Nordportugal ist bekannt dafür, dass das Meer hier rauer ist und das Hochseefischen, das Surfen und das Bodyboarden sind die besten Belege hierfür.

Was Sie wissen müssen

  • Die Küste in Nordportugal eignet sich an vielen Orten für die unterschiedlichsten Wassersportarten
  • An den Stränden, die sich für Wassersport eignen, finden Sie Sportschulen und Geschäfte, die entsprechende Ausrüstungen verleihen und Tipps in Sachen Sicherheit und über die besten Orte für die jeweilige Sportart geben
  • In den Ortschaften an der Küste gibt es verschiedene Hotels.
  • Im Großraum Porto finden Sie ebenfalls gute Strände.

In Viana do Castelo bietet Ihnen die Gemeinde Afife ideale Strände zum Surfen und zum Bodyboarden. Der bekannteste Strand ist Praia da Arda oder auch Praia da Mariana, wie er bei den Einheimischen heißt. An diesem Naturstrand, der seit 1996 die Blaue Flagge führt, wurden bereits zahlreiche Surf- und Bodyboard-Wettkämpfe ausgetragen.

An der Nordküste kann man aber auch Kitesurfen. Die Strände von Ofir im Kreis Esposende, von Cabedelo im Kreis Viana do Castelo und von Modelo im Kreis Caminha bieten ideale Bedingungen für diese Sportart.

An all diesen Stränden finden Sie Sportschulen und Geschäfte, die entsprechende Ausrüstungen verleihen und Tipps in Sachen Sicherheit und über die besten Orte für die jeweilige Sportart geben.

Ein anderer angenehmer Vorschlag, um die Sonne zu genießen, ist ein entspannter Spaziergang am Strand. Im Zuge der Flurbereinigung des Küstenstreifens und aufgrund der empfindlichen Natur in diesem Gebiet wurden entlang der Küste Portugals verschiedene Anlagen zum Schutz der Dünen sowie kilometerlange Wanderwege angelegt, die nicht nur Zugang zu den Stränden bieten, sondern auch lange Spaziergänge am Meer entlang ermöglichen.

Der Geschmack des Meeres

An der Küste im Norden sowie in Portugal im Allgemeinen finden Sie eine vom Meer geprägte Küche. Sie müssen nur die exzellente Qualität der frisch gefangenen Meeresfrüchte und gegrillten Fische erleben und es ist alles gesagt.

Das wird Ihnen gefallen

  • die Strände an der Küste im Norden sowie deren unterschiedliches Aussehen
  • die Restaurants und kleinen Kneipen in den Ortschaften am Meer

Außerdem bieten wir Ihnen Weine von außergewöhnlicher Qualität als Begleitung. Bestellen Sie einen Alvarinho, der aus einer autochtonem Rebsorte der Subregion Monção und Megaço erzeugt wird, die zum ausgewiesenen Anbaugebiet des Vinho Verde gehört. Dieser Wein zeichnet sich durch seine intensive, strohgelbe Farbe mit Zitruseinschlägen, ein intensives und zugleich erhabenes Aroma mit delikater und komplexer Struktur aus.

Im Mund ist er weich, rund und harmonisch, mit reichem Körper und langem Abgang. Er ist der ideale Wein zu Meeresfrüchten und Fischgerichten, aber auch zu Salaten.

Im Sommer findet man kaum einen Ort am Meer, in dem nicht ein spezielles Veranstaltungs- und Kulturprogramm für Besucher angeboten wird. Normalerweise finden kostenlose Konzerte statt.

Neben den genannten Programmen lohnt es sich auch, während Ihres Aufenthaltes auf Feste und Volksfeste zu achten.

Was Zu Tun

  • Nehmen Sie an der Prozession zum Meer und zum Fluss teil, die die Fischer mit Hunderten kleinen Fischer- und Sportbooten zu Ehren der Senhora d'Agonia abhalten
  • Wenn Sie im Großraum Porto sind, besuchen Sie das Sea Life Centre

Im August findet eines der berühmtesten Feste an der Küste Nordportugals statt, die Romaria da Nossa Senhora da Agonia in Viana do Castelo. Die Fischer bitten die Jungfrau Maria um günstige Bedingungen auf dem Meer und das Festprogramm beinhaltet ein Trachtenfest, einen ethnografischen Umzug, Märsche mit riesigen Pappfiguren, den sogenannten Gigantones und ein herrliches Feuerwerk.

In den Ortschaften an der Küste Nordportugals gibt es zahlreiche Hotels und für Naturfreunde und Abenteuerlustige zahlreiche Campingplätze.

Besuchen Sie die Märkte und Stände in den Fischerorten von Matosinhos, Póvoa de Varzim, Vila do Conde und Viana do Castelo. Wenn Sie in einem Ferienapartment mit eigener Küche übernachten, kaufen Sie sich frischen Fisch und kochen Sie selbst etwas.

Wenn Sie den Großraum Porto nicht verlassen möchten, finden Sie auch in der Hauptstadt des Nordens gute Strände, vor allem südlich des Douro-Flusses. Mit mehr als 15 km sauberen Stränden ist die Atlantikküste bei Vila Nova de Gaia ein Beispiel für eine erfolgreiche Sanierung. Das Gebiet zählt heute zu den beliebtesten Badeorten.

Anreise

Nach Porto bestehen Low-Cost-Flüge z. B. von London, (Stansted und Gatwick), Paris (Beauvais, Orly, Vatry und Charles de Gaulle) Marseille, Lille, Tours, St. Etienne, Bologna, Bordeaux, Lion, Toulouse, Madrid, Barcelona El Prat, Teneriffa, Valencia und Palma de Mallorca.

Es bestehen außerdem Low-Cost-Verbindungen zwischen Liverpool, Las Palmas, Carcassonne, Rodez und Nantes, allerdings nur im Sommer.

Flugverbindungen mit Standardtarifen bestehen von London (Gatwick), Madrid, Barcelona und Paris (Orly) aus.

Die beste Art, um vom internationalen Flughafen Francisco Sá Carneiro ins Stadtzentrum von Porto zu gelangen, ist die Metro. Die Fahrt dauert circa 30 Minuten.

Die A28 verbindet den Großraum Porto mit den Orten an der Küste bis nach Caminha.

Be inspired

Choose your journey, find new places, have some fun and create memories for a lifetime.

Erfahren Sie mehr

Verwandte Artikel

Der Juni ist ein guter Monat, um Porto zu besuchen

Erfahren Sie mehr

Porto für Backpackers

Erfahren Sie mehr

Das Künstlerviertel: Miguel Bombarda und Umgebung

Erfahren Sie mehr