Was fun

Top 10 Douro

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA 3.0

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA 3.0

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA 3.0

Associação de Turismo do Porto CC BY-NC-SA 3.0

 
 
 
 

In der zum Welterbe der UNESCO gehörenden Region Alto Douro Vinhateiro wird der berühmte und in aller Welt wegen seiner Qualität bekannte Portwein erzeugt. In dieser Region – dem ersten ausgewiesenen Anbaugebiet der Welt – hat die jahrhundertealte Tradition des Weinbaus eine Kulturlandschaft von bemerkenswerter Schönheit hervorgebracht. Fahren Sie mit dem Boot auf dem Douro-Fluss, entdecken Sie die Weingüter der Region und lassen Sie sich verzaubern von einem herrlichen Glas Portwein.

    • Restaurants
    • Kulturerbe
    • Geschichte
    • Gastronomie und Weine
    • Naturlandschaft
    • Vogelbeobachtung
    • Im Februar und März sollten Sie die Rota das Amendoeiras , die Mandelroute, entlang fahren, die per Bahn von Porto nach Pocinho verläuft. Zusätzlich führen Sie drei Straßen durch die weiß und rosa blühenden Felder.
    • Fahren Sie den Douro-Fluss in einem Hotelschiff hinauf. Gehen Sie in Porto an Bord.
    • Wenn Sie Vila Real im Sommer besuchen, dann sollten Sie auf keinen Fall die Konzerte des jährlichen „Encontros de Música da Casa de Mateus“ verpassen.
    • Beobachten Sie Vögel oder vergnügen Sie sich an der freien Luft in den Naturparks Alvão und Douro Internacional.
    • sich auf den Gütern und Anwesen in der Nähe des Flusses auszuruhen und die portugiesische Gastfreundschaft kennenzulernen
    • mit einem Zug aus dem Anfang des 20. Jh. durch die Douro-Region zu fahren
    • die Bahnhöfe von Régua, einst der bedeutendste der Region, und von Pinhão kennenzulernen, der zu den schönsten des Landes zählt, dessen Fassade mit schönen Kacheln verziert ist und in dem sich das Wine House befindet;
    • die Gastronomie und die Weine der Douro-Region.
    • In Régua, im Museu do Douro, oder bei den Touristeninformationen erfahren Sie, wo Sie Weine aus der Region kaufen können.
    • Auf der Bahnstrecke entlang des Douro-Flusses fahren auch reguläre Züge die in Porto, vom hundertjährigen Bahnhof São Bento aus, abfahren. Wenn Sie möchten, können Sie die Bahnfahrt auch mit einem Bootsausflug kombinieren.
    • In der Douro-Region, speziell in der Subregion Douro Superior, herrschen extreme Temperaturen: Im Sommer steigt die Temperatur häufig über 40 °C, während sie im Winter oft unter null fällt;
    • In der Douro-Region finden Sie ein großes Angebot für Weintourismus und Urlaub auf dem Land;
    • In zahlreiche Läden finden Sie nicht nur Souvenirs, sondern wahre Kunstwerke;
    • Im Sommer findet fast jede Woche ein Fest zu Ehren eines Schutzheiligen einer Stadt oder eines Dorfes statt.

In der zum Welterbe der UNESCO gehörenden Region Alto Douro Vinhateiro wird der berühmte und in aller Welt wegen seiner Qualität bekannte Portwein erzeugt. In dieser Region dem ersten ausgewiesenen Anbaugebiet der Welt hat die jahrhundertealte Tradition des Weinbaus eine Kulturlandschaft von bemerkenswerter Schönheit hervorgebracht. Fahren Sie mit dem Boot auf dem Douro-Fluss, entdecken Sie die Weingüter der Region und lassen Sie sich verzaubern von einem herrlichen Glas Portwein.

Die Weine und Weingüter

Die Kellereien und Weingüter der Douro-Region sind der ideale Ort, um die Geschichte des Weins kennenzulernen. Besuchen Sie ein Gut, auf denen die herrlichen Weine der Region erzeugt werden, und lassen Sie sich auf einer der großartigen Terrassen über dem Douro sanft von der Natur umspielt in den Schlaf gleiten. Übernachten Sie in einem Hotel, in dem sich früher eine Kellerei befand, oder, falls Sie es bevorzugen, in einer moderneren, aber perfekt in die Umgebung eingefügten Unterkunft.

In dieser ausgewiesenen Region gibt es zahlreiche jahrhundertealte Weingüter, die sich auf den Weintourismus spezialisiert haben. Hier können Sie übernachten, in den Weinbergen spazieren, die Kellerei besuchen, Weine kaufen, Weinproben machen, thematische Abendessen genießen und sich aktiv an der Weinernte beteiligen oder einfach nur zusehen.

Sollten Sie die Douro-Region im September oder Oktober besuchen, dann lassen Sie sich nicht die Gelegenheit entgehen und helfen Sie bei der Weinlese. So können Sie eine seit Generationen bestehende Tradition hautnah erleben. Die Weinlese ist ein einmaliges Erlebnis. Erleben Sie das Aroma der Reben und lassen Sie sich verzaubern von den fröhlichen Gesängen der Arbeiter. Sie werden sehen: Wenn Sie die Douro-Region verlassen, sehen Sie ein einfaches Glas Wein mit anderen Augen.

Wenn wir gerade von Wein sprechen. Neben dem Portwein sollten Sie auch die Weine mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung (DOC), den Moscatel de Favaiso oder den Sekt aus Távora-Varosa probieren.

Gastronomie

Der Zauber der Douro-Region beginnt bei Tisch, wo sich die besten Gerichte und Süßspeisen perfekt mit den DOC Weinen verbinden. Die Gastronomie steht den Weinen in nichts nach.

Lassen Sie sich von der Wurst, dem Käse aus Kuh- oder Schafsmilch, dem Schinken und der berühmten Bôla de Lamego verführen. Genießen Sie ein gebratenes Zicklein mit Kartoffeln und Reis, ein Lammragout, Reis mit Rippchen, einen portugiesischen Fleischeintopf (Cozido à Portuguesa), frittierten Fisch (Jaquinzinhos), frischen Fisch aus dem Fluss oder einen Aaleintopf.

Auch die Liste der Desserts ist lang, wobei besonders die Süßspeisen Milhos Doce, Bolinhos de Azeite, Biscoitos da Teixeira, Pastéis de Santa Clara und viele andere hausgemachte Spezialitäten zu empfehlen sind.

Das Kunsthandwerk

Lernen Sie das Handwerk, die Traditionen und Gebräuche der verwegenen Menschen der Douro-Region kennen. In einer Gegend, in der sich das Leben um den Weinbau dreht, hat die Herstellung von Gegenständen für die Haus- und Feldarbeit das Leben der Menschen im Laufe der Jahre erleichtert. Auch das Handwerk wurde von Generation zu Generation weitergeben. Und auch heute noch finden sich in den Kunsthandwerksläden Holzschuhe und schöne Arbeiten aus Metall, Stein oder Keramik.

Die Frauen knüpfen und flechten Körbe und Hüte aus Weidenruten und Stroh oder spinnen Wolle. Mit ihren Händen schaffen sie zauberhafte Leinendecken, Stick- und Klöppelarbeiten.

Die Männer erledigen die schwereren Arbeiten: Sie fertigen Holzschuhe, böttchern, töpfern oder schmieden Blech.

Suchen Sie die schwarzen Töpferwaren von Bisalhães, ein typisches Produkt von Vila Real; die Holzmasken aus Lanzarim; die blau bemalten Keramiken, die Stickarbeiten, die Decken und Teppiche aus Wolle.

Die Feste und Jahrmärkte

Das Leben in der Douro-Region besteht nicht nur aus Arbeit, sondern auch aus Festen. Und oft fallen Arbeit und Feste zusammen. In der Region finden ständig Feste und Jahrmärkte statt, die dem Lauf der Jahreszeiten folgen. Genießen Sie die Gastfreundschaft und die spontane Freude der örtlichen Bevölkerung.

Jedes Jahr finden Feste anlässlich der Weinlese und der Blüte der Kirsch-, Apfel-, Nuss- und Mandelbäume statt.

Eine der bekanntesten Feiern der Douro-Region und gleichzeitig eines der landesweit traditionsreichsten Feste seiner Art ist der Karneval von Lanzarim in Lamego.

Während des Sommers findet ein Großteil der Feste zu Ehren der Volksheiligen statt: Fast jede Woche feiert ein Dorf oder eine Stadt den jeweiligen Schutzheiligen des Ortes.

Auch die Feste zu Ehren der heiligen Maria, wie z. B. der Nossa Senhora dos Remédios (Lamego), der Nossa Senhora da Pena (Mouços, Vila Real) oder der Nossa Senhora do Socorro (Peso da Régua) sind sehenswert.

Bahnreisen auf der Douro-Linie

Reisen Sie mit einer Dampf- oder Diesellok durch die Douro-Region, wie zu Beginn des 20. Jh. Die historischen Loks und Wagen, die heute die Besucher der Region transportieren, erinnern an vergangene Tage, in denen die Menschen und der Portwein auf diese Weise von Ort zu Ort reisten. Auch die Geschwindigkeit von damals ist gleich geblieben: 30 hm/h.

Lassen Sie sich durch Landschaften von beeindruckender Schönheit und Stille führen. Die Bahnstrecke zwischen Porto und Pocinho ist eine der großen Meisterleistungen der Ingenieurskunst, die mit Hilfe von 26 Tunneln und 30 Brücken die Widrigkeiten der Natur überwand. Das Ergebnis ist eine unvergessliche Reise.

Kreuzfahrten auf dem Douro-Fluss

Reisen Sie mit dem Schiff zu den Weingütern, auf denen der berühmte Portwein erzeugt wird. Je nach gewünschter Distanz können Sie von Porto aus ein oder zwei Tage auf dem Fluss verbringen.

Der Fluss, der bis zum Ende des 19. Jh. die Hauptverbindung ins Landesinnere darstellte und auf dem die großen Weinfässer transportiert wurden, bietet eine einmalige Perspektive. Die schönen Hänge des Douro-Tals mit den Terrassen, auf denen die Reben wachsen, beginnen in der Nähe von Barqueiros und ziehen sich bis nach Barca d'Alva hin. Sie zählen zu den beeindruckendsten Landschaften, die jemals von Menschenhand geschaffen wurden.

Sie können auch einen kleinen Ausflug mit einem Rabelo, einem typischen Schiff der Region, machen, oder einige Tage an Bord eines Hotelschiffs verbringen. Die Wahl liegt ganz bei Ihnen. Eins ist jedoch sicher: Für welches Boot auch immer Sie sich entscheiden, die Fahrt wird Ihnen unvergessen bleiben.

Baudenkmäler

Wer sich mehr für Kulturreisen interessiert, dem hat die Douro-Region ein äußerst interessantes Kulturerbe zu bieten. Das Heiligtum Nossa Senhor dos Remédios in Lamego, das Casa de Mateus in Vila Real und das Kloster von Tarouco sind nur einige der kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region.

Mehr als siebenhundert Stufen führen vom schönsten Barockheiligtum Portugals hinauf zu einem geheimnisvollen mittelalterlichen Turm. Beide Monumente gehören zu einer alten, in den Bergen verborgenen Stadt: das einst von Mauren und Christen heiß umkämpfte Lamego. Nach einem Streifzug durch die steilen und äußerst malerischen Straßen der Stadt, in denen die Häuser zum Teil mit der mittelalterlichen Stadtmauer verwachsen sind, sollten Sie sich mit dem schmackhaften Schinken von Lamego stärken, um dann zu einem Besuch der Kathedrale ins Stadtzentrum zurückzukehren.

Achten Sie in Vila Real auf die anmutigen Häuserreihen, die hier aus der Landschaft herausstechen und vom 17. bis zum 19. Jh. zahlreichen Adelsfamilien Quartier boten. Entdecken Sie den mittelalterlichen Stadtkern; spazieren Sie durch den Park da Carreira; und steigen Sie zum Calvário hinauf, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt, die Serra von Morrão und die Serra von Alvão haben.

Circa 3 km von der Stadt entfernt können Sie ein bemerkenswertes Schmuckstück des portugiesischen Barrocks bewundern: den Palácio de Mateus, ein von Nicolau Nasoni entworfenes Meisterwerk, inmitten eines großen Gutshofes und schöner Parkanlagen. Das Bild des Palastes auf den Etiketten des Weins Mateus Rosé machte den Ort weltbekannt.

Kulturelle Veranstaltungen

Im Laufe des Jahres finden in der Douro-Region verschiedene bedeutende Veranstaltungen statt, davon einige von internationalem Rang.

Zu den bekanntesten und beliebtesten Events gehören das Internationale Douro-Jazzfestival, der Internationale Guitarrenwettbewerb in Sernancelhe, das Douro Film Harvest und die Internationale Biennale der Gravuren.

Um den saisonbedingten Schwankungen entgegenzuwirken, finden in der Douro-Region ebenfalls verschiedene Messen statt, so z. B. Mittelalter-, Kunsthandwerks-, Wein- und Gastronomiemessen aber auch Messen mit regionalen Produkten.

In praktisch allen Kreisstädten gibt es Stadthallen und Kulturzentren mit Theaterstücken, Filmen und Konzerten.

Werfen Sie auch einen Blick in die Theater Ribeiro Conceição in Lamego und Vila Real. In Régua sollten Sie das Museum do Douro besuchen.

Naturpark Alvão

Gemeinsam mit dem Naturpark Alvão wurde 1983 auch der Naturpark Serra do Marão eingerichtet, der ein hervorragendes Rückzugsgebiet bildet, in dem man vom Aussterben bedrohte Tiere und Vögel beobachten kann.

Im Park Alvão sollten Sie sich unbedingt das Dorf Ermelo und die beeindruckenden Wasserfälle von Fisgas do Ermelo ansehen.

Naturpark Douro Internacional

Der 1998 gegründete Naturpark Douro Internacional ist 85.150 Hektar groß und umfasst zwei Hochebenen; eine im Norden und eine im Süden. Hier haben die Flüsse Douro und Águeda im Laufe der Zeit tiefe Täler mit steilen Hängen in den Granit gegraben, die an einigen Stellen 200 Meter hoch sind!

Besuchen Sie die Hochebene von Mirandela, das Tal von Ribeira do Mosteiro in Freixo de Espada à Cinta und den Stausee von Santa Maria de Aguiar in Figueira de Castelo Rodrigo.

Die Naturparks von Alvão und Douro Internacional sind ideal, um Vögel zu beobachten und um Zeit im Freien zu verbringen.

In der Nähe des Naturparks Douro Internacional befindet sich der archäologische Bereich des Vale do Côa, wo einige der weltweit bedeutendsten Ort mit Felsenmalereien aus dem Paläolithikum unter freiem Himmel zu sehen sind.

Anreise

Nach Porto bestehen Low-Cost-Flüge, z. B. von London, (Stansted und Gatwick), Paris (Beauvais, Orly, Vatry und Charles de Gaulle) Marseille, Lille, Tours, St. Etienne, Bologna, Bordeaux, Lion, Toulouse, Madrid, Barcelona El Prat, Teneriffa, Valencia und Palma de Mallorca.

Es bestehen außerdem Low-Cost-Verbindungen zwischen Liverpool, Las Palmas, Carcassonne, Rodez und Nantes, allerdings nur im Sommer.

Flugverbindungen zu normalen Tarifen bestehen von London (Gatwick), Madrid, Barcelona und Paris (Orly) aus.

Die beste Art, um vom internationalen Flughafen Francisco Sá Carneiro ins Stadtzentrum von Porto zu gelangen, ist die Metro. Die Fahrt dauert circa 30 Minuten.

Um in die Douro-Region zu gelangen, fahren Sie auf der Nationalstraße 108 bis Entre-os-Rios und dann am Ufer des Douro-Flusses weiter bis nach Régua. Alternativ können Sie die IP4 nehmen, die Porto, Vila Real und Bragança verbindet und anschließend auf den National- und Landstraßen weiterfahren.

Vídeo

Wo

Anmerkungen