Was fun

Touring

Associação de Turismo do Porto BY-NC-SA CC

Associação de Turismo do Porto BY-NC-SA CC

Associação de Turismo do Porto BY-NC-SA CC

Associação de Turismo do Porto BY-NC-SA CC

Associação de Turismo do Porto BY-NC-SA CC

 
 
 
 
 

Porto und Norden Portugal ist so reich, dass man verschiedene Routen nach jedem Geschmack und Gebiet erarbeiten kann.Strecken wie die Route der Port-und Douroweine, die Architektur Routen, , die Route der historischen Dörfern oder die Gastronomieroute haben ein unvergleichbares Interesse und und eine einzigartige Schönheit. Durch Norden Portugal entdeckt man immer mehr, und jedes neue Erlebnis ist ein Mehrwert.

Touring

Porto und Norden Portugal ist so reich, dass man verschiedene Routen nach jedem Geschmack und Gebiet erarbeiten kann.

Strecken wie die Route der Port-und Douroweine, die Architektur Routen, , die Route der historischen Dörfern oder die Gastronomieroute haben ein unvergleichbares Interesse und und eine einzigartige Schönheit. Durch Norden Portugal entdeckt man immer mehr, und jedes neue Erlebnis ist ein Mehrwert.

Historical, cultural and religious tour at Porto and the North of Portugal from ARPT Porto & Norte.

Route des Portweines und des Douroweines

Das Dourotal hat einer der eindrucksvollsten Landschaften der Welt und wurde gerechtigt als Weltkulturerbe von der Unesco aufgenommen. Seit Generationen haben tausende von Menschen die Weinterrassen an den Bergen gebaut und haben dieses fast unzugängliches Land in Portweinproduktion umgewandelt. Das ist einer der stärksten und wunderbaren Merkmalen der Region. Land der grossen Kontrasten, wird das Dourotal von den hohen Schiffergebirge von Marão und Montemuro von den atlantischen Winde geschützt und wird mediterranisch und kontinentalisch beeinflusst.

Der Dourofluss und seine Ausläufer fliessen in tiefen Tälen, zeichnen eine Landschaft voller wilden und misteriösen Schönheit, mit hohen Temperaturen im Sommer und sehr strengen Wintern. Es gibt endlosen Besuchsmöglichkeiten, von den bekannten Quintas, wo der Portwein produziert wird, bis zu den Felszeichnungen von Foz Côa; Hotelangebote hoher Qualität, Bootsfahrten und Zugfahrten mit einem fantastischen landschaftlichen Rahmen. Die regionale Gastronomie passt sehr gut zu dem Porwein und immer mehr zu den excellenten Tafelweine von Douro.

Route der Gastronomie

Porto und Norden Portugal hat ein unvergleichbares gastronomisches Reichtum. Hier einige Beispiele der besten Gerichte:

Porto

Stockfisch Zé do Pipo Francesinha Kutteln auf Porto Art Viana do Castelo Hähnchenreis mit Blutsosse Fleischreis mit Blutsosse auf Ponte de Lima Art Frittierte Schweinefleischwürfel auf Minho Art Pasteten von Jerimu

Braga

Pudding Abade de Priscos

Gebratener Stochfisch mit Maisbrot auf Minho Art

Kohlsuppe

Routen der Architektur

Route des Barocks

Symbol des 18.Jh. in Portugal, hat sich der Barock von den anderen Ländern durch ein originelles Exotismus demarkiert.

Paläste, Kirchen und Münstern haben von dieser wirschaftlichen Blütezeit profitiert. In Porto befinden sich einige der bedeutsamen Barockmeisterwerken, die sie nicht verpassen sollen, wie die Clérigos Turm oder die S.Francisco Kirche.

Im Norden, in der Nähe von Braga, die kirchliche Stadt des Landes, empfehlen wir Ihnen, die Wallfahrtskirche Bom Jesus und das Münster von Tibães zu besichtigen.

Fahren sie mit dem Schiff und schauen Sie sich die wunderschönen Weinberge an. Wenn Sie in Régua ankommen, besichtigen Sie das Solar do Vinho do Porto und verkosten Sie den bekannten Wein. In der Nähe von Vila Real wartet die Stiftung Casa de Mateus, ein weltweitbekannten Palast, auf Sie. Er steht auf dem Etikett von dem Mateus Rose Wein.

Die Granitarbeit der Wallfahrtskirche Nossa Senhora dos Remédios in Lamego, und der Kontrast der Zurückhaltung der Zisterzienser mit der Bewegungs- und Farbenexplosion der Altare von dem Münster von Arouca, in der Nähe, wird Ihnen in Erinnerung bleiben.

Route der historischen Dörfen

Der Norden Portugal ist wegen einer grösseren geographischen Isolierung vielleicht die Region wo die Merkmäle einiger Dörfe besser erhalten wurden. Andererseits erlaubt uns die städtische Renovierung eine erstaunliche Schönheit und wahres Mehrwert der Erbe und der Traditionen des Volkes kennen zu lernen. Die historische Dörfe Portugals kennenzulernen, ist ein einzigartiges Erlebnis und eine erstaunliche Fahrt in der Zeit.

Rota der Bürge

Die Bürge Norden Portugals kennen zu lernen ist ein bisschen, die Landesgeschichte abzudecken, man versteht die Entschlossenheit eines Volkes, das eine lange Zeit für die Selbstbestimmung und für die Unabhängigkeit gekämpft hat.

Dieses Programm ist sehr empfehlenswert, für die jenigen, die sich für Geschichte und Kultur interessieren.

Burg von Melgaço

Burg von Valença

Burg von Guimarães

Burg von Bragança

Burg von Póvoa de Lanhoso (Braga)

Burg von Mogadouro (Bragança)

Burg von Montalegre (Vila Real)

Burg der Mauren ( Vila Real)

Burg von Chaves

Burg von Santo Estevão (Chaves)

Burg von Freixo de Espada à Cinta (Bragança)

Burg von Ansiães (Bragança)

Burg von Arnoia (Braga)

Route der Weltkulturerben

Porto

Das Historische Zentrum von Porto ist ein Meisterwerk der kreativen Genies der Welt. Militärische, geschäftliche, landwirtschaftliche und demographische Interessen näherten sich in Porto an, um ein Volk, das die Stadt entwickeln konnte, unterzubringen. Das Resultat ist ein einzigartiges Meisterwerk, mit grosser ästhetischer Bedeutung. Es ist eine kollektive Arbeit, die nicht plötzlich gemacht wurde, sondern es ist das Resultat kontinuierlicher Beiträge.

Das Historische Zentrum von Porto behält eine visuelle ästhetische, trotz der verschiedenen Formen und Materialien. Die Stadt stellt ein Zusammenspiel zwischen der sozialen und geographischen Atmosphären dar.

Guimarães

Guimarães ist einer der faszinierenden portugiesischen Städten, deren mittelalterliches Zentrum von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

Es gibt eine Figur der portugiesischen Geschichte, die ungerecht vergessen wird, aber eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Stadt gespielt hat die Gräfin Mumadona Dias. Im 10.Jh lässt sie ein Münster bauen lassen und, um es zu schützen, eine Burg auf dem benachbarten Hügel. Um beide zu verbinden, ein Weg, der später die Santa Maria Strasse gennant wurde. Hier sind die wichtigsten Meilensteine der zukünftige Stadt Guimarães geboren.

Guimarães ist eine Stadt, die man immer besuchen will, um die alten Gassen durchzuqueren, um Monumente wie die bekannte Burg oder den Herzogspalast zu besichtigen oder auf einer der schönsten portugiesischen Plätzen ein Getränk zu nehmen: Largo da Oliveira oder Praça de Santiago. Der Berg von Penha, mit seinem grünen Wald, beherrscht die Stadt. Neulich, hat die Stadt in ein neues Kulturzentrum und in neuen Sport- und Vergnügenausrüstungen, wie die Sportstadt, die Stadtpark und die multifunktionale Halle von Couros investiert.

Das Weingebiet des Dourotals

Das Dourotal, Weltkulturerbe, beträgt 25.000 ha,. d.h., 10% der Abbegrenzten Region von Douro, die seit 250 Jahren den einzigartigen Portwein produziert.

Diese Region ist geometrisch ein Naturwunder, die mit der Hilfe von Menschen, die Weinkultur entwickelt hat und deshalb eine einzigartige und unwiederholbare Landschaft ergab. Das reiche, landschafltiche und kulturelle Gebiet umfasst die Gemeinde von Mesão Frio, Peso da Régua, Santa Marta de Penaguião, Vila Real, Alijó, Sabrosa, Carrazeda de Ansiães, Lamego, Armamar, Tabuaço, São João da Pesqueira und Vila Nova de Foz Coa.

Die Steinzeitliche Felszeichnungen vom Côatal

Der Archäologischer Park vom Côatal ist verantwortlich für die Führung und für den Schutz des steinzeitliches Reichtum und auch für das Angebot der Führungen und der Vermittlung der Gravuren, die seit 1997 Nationalmonument sind und im Jahre 1998 als Weltkulturerbe von der UNESCO aufgenommen wurden. Das Côatal ist einer der wichtigsten Steinzeitlicher Kunstraum der Welt, mit 28 Gruppen von Gravuren 17 km entlang des Flusses Côa. Heutzutage ist das Côatal ein grüner Ort, wo die Berge rot und gelb gemalt werden, wegen der Mohnanbau; die Fauna ist enorm,wo der Blauelster sich hervorhebt. Der Blauelster ist ein Vogel, der nur in China oder auf dem Iberischen Halbinsel zu sehen ist. Die Landschaft ist so schön, das es einem der Atem verschlägt.

Als die vorzeitliche Männer die Gravuren gezeichnet haben, war die Temperatur der Eiszeit um -10º, und deshalb die Festlegung von einem halbnomadisches Volk. Diese Menschen lebten nicht in Höhlen, sondern in Hütten aus Holz und Tierhaut, die auch als Kleidung benutzt wurde. Dort existierte auch der Bär, und dort die letzten ausstarben.

Route der Pousadas

In den Pousadas zu übernachten ist ein Privileg. Entdecken sie diese Luxushotels Portugals und auch ein bisschen der Gastfreundschaft in gemütlichen und malerischen Atmosphären, die für immer in Ihre Erinnerung bleiben werden

Minho

Pousada de Amares, Santa Maria do Bouro

Pousada de Valença, São Teotónio

Pousada de Viana do Castelo, Monte de Santa Luzia

Pousada de Guimarães. St. Marinha da Costa

Douro

Pousada von Alijó, Barão de Forrester

Pousada von Marão, São Gonçalo Norte

Pousada von Porto, Palácio do Freixo

Trás-os-Montes

Pousada von Bragança, São Bartolomeu

Pousada von Gerês, Caniçada São Bento

Die Jakobswege

Seit dem 9.Jh laufen die Pilger die Jakobswege nach Santiago de Compostela durch. Man nennt sie peregrinos, vom Latein per ægros, der, der die Felder durchquert. Als Symbol haben sie ein Muschel, eine venera, ein Jakobsmuschel, Tradition der uralten Völkern, die nach Finisterra wanderten.

Es gibt Jakobswege überall in Europa und sie kommen alle an den spanischen Wege an.

Die meisten portugiesischen Wege enden in Valença do Minho , wo man nach Spanien überquert und wo man die Grenzeüberquerung nach Tui macht/machte und noch 130km weiterläuft. Auf der portugiesischen Seite, sind die bekanntesten Wege von Fátima, Porto, Barcelos oder von Braga aus. In den letzten Jahren ist der Jakobsweg Porto-Rates-Barcelos-Ponte de Lima-Valença bekannter geworden.

Route der Kirchen und Wallfahrtskirchen

Die Route der Kirchen und Wallfahrtskirchen im Norden Portugal ist vor allem interessant, wenn man mehr über das Volk, Traditionen und Glauben lernen will und zur selben Zeit das Reichtum an Baubestand geniesst.

I - Kirchen

Viana do Castelo

Hauptkirche von Caminha

Hauptkirche von Monção

Hauptkirche von Ponte de Lima

Hauptkirche von Vila Nova de Cerveira

Braga

Kirche von Misericórdia(Gnade)

Kirche von São João do Souto

Kirche von Bom Jesus - Fão (Esposende)

Hauptkirche von Fafe

Kirche von São Francisco (Guimarães)

Romanische Kirche von Fonte Arcada (Póvoa de Lanhoso)

Kirche Nossa Senhora da Abadia (Terras de Bouro)

Kirche São Paio (Vila Verde)

Porto

Kirche und Turm von Clérigos

Kirche São Francisco

Hauptkirche von Vila de Conde

Hauptkirche von Penafiel

Kirche Bom Jesus (Matosinhos)

Hauptkirche von Gondomar

Bragança

Hauptkirche von Moncorvo

Vila Real

Kirche von Clérigos

Hauptkirche von Valpaços

Kirche von Cumieira (Santa Marta de Penaguião)

Hauptkirche von Divino Salvador (Ribeira de Pena)

Hauptkirche von Mondim de Basto

Kirche von Misericórdia (Chaves)

II - Wallfahrtskirchen

Braga

Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte

Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Penha (Guimarães)

Wallfahrtskirche São Bento da Porta Aberta (Terras de Bouro)

Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Alívio - Soutelo (Vila Verde)

Vila Real

Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Saúde (Valpaços)

Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Conceição (Vila Pouca de Aguiar)

Wallfahrtskirche São Caetano (Chaves)

Route des Kunsthandwerkes

Der Kunsthandwerk ist eine Zusammenstellung von Handarbeiten, die Übung und Begabung verlangt. Es sind funktionale und dekorative Stücke, die die Kultur und die Folklore eines Volkes symbolisieren. Diese Kunst ist nicht nur volksstümlich, sondern auch klassisch und hat schon mit den vorzeitlichen Menschen angefangen; hat sich in den letzten Jahrhunderten modernisiert und hat regionale Merkmale der Menschengruppen bekommen.

Heute ist der Kunsthandwerk reich an Varietät, Formen, Tendenzen und Style. Lernen Sie mehr über diese Volkskunst.

Route Best buys

Wenn Sie im Norden Portugal unterwegs sind, können Sie ein Tag fürs Einkaufen reservieren. Wer hat nicht gerne, ein Souvenir zu kaufen?

In der Altstadt von Guimarães können Sie sich die Kunsthandwerkegeschäfte anschauen, so wie die Textilien- und Shuhgeschäfte. Porto ist auch bekannt für die Shuh-, Modedesign- und Goldschmuckaktivitäten. Fangen Sie in der Santa Catarina Strasse an, wo Sie die besten Geschäfte finden. In Boavista oder in Foz finden Sie die raffinierten Geschäfte und die weltbekanntesten Marken.

Route der Volksfesten

Die Volksfesten sind eine excellente Gelegenheit, die Traditionen und Gewohnheiten jeder Region kennenzulernen. Vor allem im Sommer füllen sie die Dörfe und Städte mit Fröhlichkeit und Farbe.

Wenn die Ballons, die gegrillte Sardinen, die Kohlsuppe und die Knoblauchblüte in Porto rauskommen, feiern wir S. João die wichtigste Feier der Stadt und einer der grössten des Landes. Lernen Sie die Feste des Nordens kennen!

Andere Feste im Norden Portugal:

Festen der Senhora da Agonia, Agosto - Viana do Castelo

Festen der Heiligen Woche - Semana Santa - Braga

Pilgertum von São Torcato, Juli - Guimarães

Festen von São João, 24. Juni Porto, Vila do Conde e Braga

Festen der Senhora do Amparo e Markt von São Tiago, Juli und August - Mirandela

Route der Gärten

Setzen Sie sich auf einen Gartenbank, hören Sie die Vögel, atmen Sie die frische Luft und erholen Sie sich, um weiter im Norden zu reisen. Diese Region bietet viele und angenehme Orte.

Einige Vorschläge: Erholen Sie sich in den Kristallpalastgärten oder in dem Botanischen Garten. In Viana do Castelo finden sie Ruhe in den Park von Santa Luzia. In der Region von Douro, in Vila Real, geniessen Sie die schönen Gärten in Casa de Mateus

Andere Gärten in anderen Orte:

Viana do Castelo: Jardim Marginal; Jardim D. Fernando; Jardim do Monte de Santa Lúzia;

Braga:Jardim do Bom Jesus do Monte; Jardim de Santa Barbára

Guimarães: Jardim do Carmo; Jardim do Mosteiro de Santa Marinha da Costa;

Porto: Jardim de São Lázaro; Jardim Botânico; Jardim do Palácio de Cristal; Jardim do Marques de Pombal;

Vila Real: Jardim da Casa de Mateus; Jardim de Chaves;

Bragança: jardim da Alameda Duque de Bragança

Route Fotografietourismus

Fotografie und Tourismus konnen zwei sehr verbundene aktivitäten. Für die jenigen, die gerne die besten Reisemomente fotografieren, hat der Norden Portugal privilegierten Orte, um die schöne Landschaft zu bewundern, wie der Aussichtspunkt von Monte de Santa Luzia, in Viana do Castelo, der Aussichtspunkt von Sameiro in Braga, oder der Aussichtspunkt von Penedo Durão, in Bragança. Lernen Sie ihnen kennen!

Andere Vorschläge:

Viana do Castelo (Minho)- Aussichtspunkt von Monte de Santa Luzia; Aussichtspunkt von Monte do Faro; Aussichtspunkt von Monte da Encarnação;

Festung der Insel;

Braga (Minho) - Aussichtspunkt von Sameiro; der Aussichtspunkt von Pedra Bela (Terras de Bouro); Park und Monte da Penha

Guimarães (Minho) Park und Monte da Penha;

Porto - Aussichtspunkt von Serra do Pilar; der Aussichtspunkt von demKristallpalast Garten

Bragança (Douro)- Aussichtspunkt von Penedo Durão

Vila Real (Douro) - Aussichtspunkt von São Leonardo da Galafura

Vídeo

Anmerkungen